beweg es…beweg dich…
KONTAKT  0152/ 210 390 33 / info@tanzstudio-move-it.de
FIT IN DEN SOMMER!
VERANSTALTUNGEN  I  WORKSHOPS  I  SHOWS  I  VERMIETUNG
Orientalischer Tanz unter gesundheitlichen Aspekten
Der Unterricht ist so strukturiert, dass sich die Dozentin mehr Zeit im Aufbau von
Rücken- & (dem Gegenspieler) Bauchmuskulatur nimmt, sowie intensiver auf die
gesundheitlichen Einschränkungen der Kursteilnehmer eingeht.
OTugA verbindet Orientalischen Tanz mit Gymnastik.
Übungen für...
- Körperhaltung,
- Atmung,
- Herz- & Kreislaufsystem,
- Gleichgewicht,
- Stärkung der Muskulatur,
- eine gewisse Lockerheit,
- keine Vorkenntnisse nötig
- getanzt und bewegt wird sich mit orientalischer Musik

Kursablauf
Der Kurs beginnt mit einer Aufwärmphase und Dehnen.
Danach Übungen  für Haltung, Muskelaufbau, Beweglichkeit und Koordination.
Im weiteren werden die Grundbewegungen für  Bauch, Beine, Becken, Po, Brust und Rücken aus  
dem orientalischen Bauchtanz und Gymnastikbereiches gelernt-wiederholt-erweitert und in
rhythmischen Bewegungen oder auf den Matten ausgeübt. .
Ausklingen des Unterrichts mit Entspannungsphasen.
Aus dem OTugA-Kurs geht man entspannt, locker und fröhlich.
Man fühlt sich wohl und es macht Spaß!

Mitzubringen sind:
- bequeme (Sport)Kleidung,
- Gymnastikschuhe( Ballerina´s) oder rutschfeste Socken
- etwas zu trinken
OTugA / Orientalischer Tanz unter gesundheitlichen Aspekten
Eigentlich mochte ich orientalische Musik nicht sonderlich.Aber die Märchen aus
1001 Nacht, von Sindbad und Scheherazade, weckten angenehme
Kindheitserinnerungen.
Auf der Suche nach körperlichem Ausgleich zu den einseitigen Alltagsbelastungen
entschied ich mich für Pilates. Ein Trainingsprogramm für Kriegsversehrte
entwickelt, das klingt erprobt, handfest und machbar. Zu dem Zeitpunkt fand ich
Bauchtanz in Mitteleuropa doch abgehoben, elitär und etwas „spinnert“.
Als dann aber nach unserem Pilateskurs „Bauchtänzerinnen“ die Halle nutzten war
ich sehr erstaunt. Nein..., keine weltfremden Grazien, keine Barbytypen sammelten
sich da. Ganz normale Frauen, jüngere, ältere, dünne und sehr korpulente.
Neugierig geworden und vor allem um mitreden zu können, bat ich um eine
Probestunde.
Nicht schlecht. Auch wenn mir der Rhythmus nicht im Blut liegt, müsste ich das
schaffen.
Auf dem Heimweg hatte ich das Gefühl richteten sich meine Wirbel neu aus. Es
war ein unbeschreiblich angenehmes Körperempfinden.
Seit mehr als 2 Jahre übe ich mich nun im orientalischen Tanz. Aus der Neugier ist
ein Bedürfnis geworden. Die Schulter- und Nackenmuskulatur ist so locker wie seit
Jahrzehnten nicht. Meine Koordination ist spürbar besser geworden. Ich fühle
mich gut, jünger und dynamischer.
Meine Erfahrungen gebe ich gern an meine Patientinnen weiter und versuche sie
zu motivieren etwas für sich zu tun. Nur durch eigene Aktivität gelingt es uns
einen Ausgleich zu unseren alltäglichen, meist einseitigen, Be- und Überlastungen
zu erreichen.
Conelia G.
OTugA
EINDRÜCKE VON TEILNEHMERINNEN
Der OTugA-Kurs am Freitagabend ist für mich ein schöner Wochenausklang
und ein willkommener Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit am PC.
Die abwechslungsreichen Übungen zu orientalischer Musik machen Spaß,
fördern die Beweglichkeit und die Körperwahrnehmungen. Mir gefällt besonders,
dass man nach diesem Kurs nicht völlig ausgepowert ist und sich gut fühlt.
Deshalb kann ich diesen Kurs Frauen jeden Alters nur weiterempfehlen.
Susan R.,45 Jahre
Seit ca. 2 Jahren nehme ich an dem Training teil, weil ich Spaß an der
Bewegung habe, Dabei ist es für mich von Vorteil dass die Übungen unter
gesundheitlichen Aspekten durchgeführt werden. Unsere Trainerin Levana
achtet auf eine korrekte Ausführung, korrigiert uns wenn nötig, oder erklärt
die richtigen Bewegungen.
Der Unterricht ist sehr abwechslungsreich, wir üben auch eine Choreographie
ein, um gelerntes anzuwenden und auch die passende Musik gefällt mir
sehr gut.
Nach jedem Tanztraining habe ich ein gutes Gefühl und kann den Kurs nur
weiterempfehlen.
Dagmar B.
TANZSTUDIO MOVE IT   I   ZOSSEN   I   2015
IMPRESSUM   I   KONTAKT